slide02.jpg
Bootfahren in Friesland

Ein Reisebericht:
Alte Handwerkskunst in Joure

Gasten
Tevredenheids
Score
9,1
Herzlicher Empfang

Reisebericht:
Bootsurlaub der Crew FHFL aus Belgien

Am Montag wurden wir wieder herzlich vom Yachts4U-Team auf der Lucia empfangen.

Wir haben uns bereits zum fünften Mal für die Lucia entschieden. Sie ist einfach die ideale Yacht für zwei befreundete Paare.
Um 16.30 Uhr waren wir bereits auf dem Weg nach Heerenveen.
Ein paar Kilometer von Heerenveen entfernt haben wir dann an einer kleinen Insel im Fluss Kuunder angelegt, um dort zu übernachten.


Typisches Dörfchen

Der Wochenmarkt

Dienstag
Am Dienstag den 25. Juli ging es bereits am Vormittag in Richtung Akkrum.
Am Nachmittag besuchten wir den Wochenmarkt und die urigen Geschäfte des Dörfchens und fanden uns zum Schluss in einem kleinen Café ein.
Von dort aus ging es noch weiter nach Earnewald, wo wir im Passantenhafen übernachteten.


Strahlende Sonne

Frühstück bei strahlender Sonne

Mittwoch
Am Mittwoch den 26. Juli begannen wir den Tag an Deck mit einem herrlichen Frühstück bei strahlender Sonne.
Unser Ziel für heute: Groningen.
Wegen eines kleinen technischen Defekts unterwegs, mussten wir aus der Not eine Tugend machen und unsere Pläne kurzerhand ändern. Wir mussten nämlichen in Zuidhoorn den technischen Dienst von Yachts4U anrufen. Hiermit möchten wir uns nochmals herzlich bei dem Team von Yachts4U für den freundlichen und schnellen Service des Technikers bedanken.
Aus diesem Grund gingen wir auf die Suche nach einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit im Yachthafen BRILTIL.
Wunderschöne Lage und ein freundlicher Empfang.
Im Dorf selbst haben wir einen kleinen Spaziergang gemacht und in dem Café „Het oude Raddhuis“ bei André Dokter super lecker gegessen.
Wir können dieses Café nur weiterempfehlen: freundliche Bedienung, viele verschiedene Gerichte, ....


Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken

Nach Lauwersoog

Donnerstag
Am Donnerstag dem 27. Juli waren wir viel unterwegs bis wir schließlich in Lauwersoog ankamen.
Wir meldeten uns im Yachthafen Noordergat an.
Es gibt dort einfach so viel zu sehen und zu erleben, sodass wir gleich beschlossen 3 Nächte zu bleiben. 


Auf nach Schiermonnikoog

Früh aus den Federn

Freitag
Am Freitag dem 28. Juli mussten wir früh aus den Federn, um rechtzeitig um 9.30 Uhr auf unserer Fähre nach Schiermonnikoog (Insel im Wattenmeer) zu sein.
Das Dorf am Strand lud zum Spazierengehen ein und wir genossen die traumhafte Aussicht.
Neben zwei Leuchttürmen gab es natürlich auch Restaurants.
Die Busse von der Fähre ins Dorf fuhren in regelmäßigen Abständen. 


50 km lange Fahrradtour

Eine sportliche Tour

De sportieve toer een fietstocht van 50 km.jpg

Samstag
Heute ist Sport angesagt: wir machten eine Fahrradtour von ca. 50 km von Lauwersoog nach Anjum, Zoutkamp und über Niekerk wieder zurück nach Lauwersoog.
Fahrräder und Landkarten gibt es beim Fremdenverkehrsamt neben dem Restaurant „Het Booze Wijf“ 
Unterwegs haben wir lecker im „Gouden Stek“ gegessen und die schöne Aussicht auf den See genossen. 



Preis gewonnen in Amerika

Flaschen mitnehmen nach Belgien

Montag
Noch ganze 12 km mit dem Boot auf dem Wasser und wir konnten bei Prinsentuin in Leeuwarden anlegen.
Dort besuchten wir den Oldenhove (ein Turm, der eine Kirche werden sollte) und die Schnapsbrennerei J. Boomsma. Nach einer kurzen Einführung durften wir die verschiedenen Jenever-Schnäpse probieren.
Einer davon hatte sogar einen Preis in Amerika gewonnen. Natürlich konnten wir der Versuchung nicht widerstehen und beschlossen einige Flaschen mit nach Belgien zu nehmen.


Tolles Wetter, Stille und Eis

Zurück in Großmutters Zeit versetzt

Dienstag
In Leeuwarden ist das Museum "De Grutterswinkel" sicherlich einen Besuch wert. Dort wurden wir in Großmutters Zeit zurückversetzt. 
Danach ging es auch schon weiter, da wir die Nacht auf dem See in der Nähe der Insel Agenhoek verbringen wollten.
Wir genossen das schöne Wetter, die Stille, das leckere Eis vom Eisboot, das vorbeikam, und Grillen in freier Natur. Besser geht‘s nicht! 


Uhren fertigen und Kupferstiche

Die alten Handwerkskünste in Joure

Naar Joure door de Jouresluis.jpg Kunst am Wasser Genieten tijdens de vakantie in een Hollands café.jpg Typisch Hollands brug en molen.jpg Industrie terrein aan het water.jpg Kleurrijke skyline van Zawartsluis.jpg Prachtige Nederlandse natuur.jpg Mooie zomerse luchten.jpg Prachtig plaatje met zeilboot in het Noorden.jpg

Mittwoch
Unsere Bootstour brachte uns wieder nach Joure.
Da wir schon früh da waren, konnten wir schnell einen Platz im Yachthafen finden.
Im Dorf selbst dreht sich alles um „Douwe Egberts“. Es gibt dort ein Museum über Kaffee und Tee im Wandel der Zeit.
Die alten Handwerkskünste, wie das Fertigen von Uhren, sowie Kupferstiche und -drucke lassen einen von alten Zeiten träumen. Ein schönes, interessantes und sehr einladendes Museum. 


Ein letzter Aperitif

Vom nächsten Bootsurlaub träumen

Donnerstag
Nach dem Frühstück an Deck machten wir uns an die letzten Kilometer auf dem Wasser in Richtung Heimathafen.
Trotz des starken Windes brachten wir die Lucia wieder sicher zurück zu ihrem Anlegeplatz. Um unseren Bootsurlaub gebührend abzurunden fuhren wir mit dem Auto nach Lemmer.
Wir tranken einen letzten Aperitif auf dem Achterdeck und begannen unsere Erlebnisse in dieses Buch niederzuschreiben.
Nach dem Abendessen genossen wir dann zum letzten Mal das Urlaubsgefühl, bevor wir letztendlich ins Bett gingen, um von unserem nächsten Bootsurlaub zu träumen. 


Herzlichen Dank für den lieben Empfang, die Aufmerksamkeiten auf der Yacht, den tollen Service bei unserem kleinen Unglück und das positive Feedback zu unserer Pullover-Initiative.

Wir finden es klasse, um für euch Werbung zu machen.
Bis bald in Langelille.
Viele Grüße von

Frank en Hilde Desseijn - Commeijne
und
Freddy en Linda Decaluwé - Verstraete
Aus Ledegem in Belgien.

Noch ein Reisebericht von einem Bootsurlaub in Holland
Zur Startseite
Bei uns sind Sie der VIP!!
Design & RealisatieAddNoise
Choose your language - Wählen Sie Ihre Sprache - Kies uw taal
Teilen Sie uns auf
oder
kopieren Sie den untenstehenden Link

https://www.yachts4u.de

Teilen Sie uns auf
oder
kopieren Sie den untenstehenden Link

https://www.yachts4u.de/informationen/reiseberichte-bootsurlaub/alte-handwerkskunst-in-joure